Th 19 March 18:00  Film

The film "Yol" and the story of the producer

with Donat Keusch (Zürich), producer (at the TaKino in Schaan)
 
Der aus einer kurdischen Bauernfamilie stammende Yilmaz Güney war Schauspieler und Regisseur. Besonders mit den Figuren, die er als Schauspieler verkörperte – meist waren es Arme, Rechtlose und Unterdrückte – identifizierten sich die Kinobesucher, und so wurde Güney zum Idol des Volkes. Aufgrund seiner sozialistischen Gesinnung wurde der politische Aktivist allerdings auch mehrfach verhaftet.

Am Drehbuch von „Yol – Der Weg“ schrieb Güney im Gefängnis. Gedreht wurde heimlich von seinem Regieassistenten Serif Gören, nach Güneys Regieanweisungen. Nach einer spektakulären Flucht unter Einsatz seines Lebens rettete Yilmaz Güney das Filmmaterial schliesslich in die Schweiz, wo der Film fertig gestellt werden konnte. „Yol – Der Weg“ wurde seinerzeit zum grössten kommerziellen wie auch künstlerischen Erfolg der türkischen Filmindustrie im Ausland.

Im TaKino zu Gast sein und für ein Gespräch zur Verfügung stehen wird auch Donat Keusch, Produzent des Films „Yol – Der Weg“, welcher Güney 1982 die Goldene Palme beim Filmfestival von Cannes einbrachte.

18.00 Uhr: „Yilmaz Güney: His Life, His Films“ (engl. Dokumentation ohne UT, 54 Min.)
19.00 Uhr: Gespräch mit Donat Keusch, Produzent des Films YOL – Der Weg
20.00 Uhr: YOL – DER WEG (OV/dt. Untertitel)

Filmclub im TaKino
Link to the exhibition MATTI BRAUN. KOLA