Th 26 March 18:00  In cooperation with the Art Society

Léopold S. Senghor: Stories between Germany, France and Senegal

Speech by Jakob Vogel, professor for European history and European colonialism, University of Cologne
 
Der senegalesische Dichter und erste Staatspräsident nach der Unabhängigkeit, Léopold S. Senghor, spiegelt auf aussergewöhnliche Art und Weise die komplexen Bezüge, die Europa durch Kolonialismus und Entkolonialisierung an den afrikanischen Kontinent binden. Senghors enge Beziehung zu Frankreich wie auch seine besonderen Bezüge zu Deutschland nahm Matti Braun in seiner Ausstellung Ghor im Jahr 2000 zum Anlass, künstlerisch den europäisch-afrikanischen Verflechtungen nachzuspüren. Der Vortrag erläutert die historischen Hintergründe der vielschichtigen Beziehungen Senghors zu Deutschland, die 1968 auf der einen Seite zu seiner Ehrung durch den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche wie auch auf der anderen Seite zu heftigen Protesten durch Vertreter der deutschen Studentenbewegung führten.

Jakob Vogel ist Professor für Geschichte an der Universität zu Köln. Neben der europäischen Geschichte zählt zu seinen Forschungsgebieten auch die Geschichte des europäischen Kolonialismus des 19. und 20. Jahrhunderts.

Link to the exhibition MATTI BRAUN. KOLA