09. April – 09. Mai 2010

Zimoun. Ein Projekt des Verein Schichtwechsel

Installationsansicht, Kunstmuseum Liechtenstein
Auf Einladung des Schichtwechsels präsentiert Zimoun im Kunstmuseum Liechtenstein eine auf Druckluft basierende Installation,

Die Arbeiten von Zimoun basieren auf künstlich erzeugten, aber organisch anmutenden Rauminstallationen und Klangskulpturen, im Zusammenspiel von Mechanik, Bewegung und physisch erzeugten Klängen. Dabei verwendet er meist aus dem Industriebereich stammende Elemente als Bausteine für seine Werke. Ihn interessieren einfache Systeme, welche in ihrem Verhalten und durch die gegenseitigen Interaktionen komplexe Verhalten in Klang und Bewegung generieren.

Die Installation ist in Zusammenarbeit mit Daniel Imboden / dim-tech (technische Entwicklung/Steuerung) entstanden. Sie ist ein Projekt des Vereins Schichtwechsel, welcher sich als Aktionsraum für Neue Kunst & Kommunikation versteht.

Sponsoring durch J.P. Müller AG, Prematic AG Affeltrangen und Festo AG. Mit freundlicher Unterstützung durch Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung, Hannes Zweifel Architektur, KulturStadtBern und Swisslos / Amt für Kultur des Kantons Bern.
Vernissage
 Donnerstag, 8. April 2010, 18 Uhr im Auditorium