The extraordinary film programme in Liechtenstein
Every 3rd Thursday each month, presented by the "Filmclub im Takino"

Events Overview:

Th 20 October 20:00  Museum Filmclub

InnSæi – the Sea within

from Kristín Ólafsdóttir und Hrund Gunnsteinsdóttir,
ISL 2016, 78' E/d
 
Eine Geschichte über Selbst-Hinterfragung, Wissenschaft, Natur und Kreativität.

InnSæi – Die Kraft der Inspiration, so der deutsche Titel, nimmt uns mit auf eine Reise, auf der die Kunst enthüllt wird, wie man in der heutigen Welt, voller Stress und Ablenkungen, nicht den Kontakt zu sich selbst verliert.

Der Film vermittelt einen tiefen Einblick, wie wir unser Denken über und unser Gefühl für die Welt neu strukturieren müssen. Zwei isländische Kulturschaffende begeben sich auf eine Reise, die sie um die ganze Welt zu Wissenschaftlern, Künstlern, Denkern und spirituellen Meistern führt, und erleichtern so selbst den grössten Skeptikern den Zugang zu der versteckten Welt von InnSæi.

Zu Wort kommen u.a. Marina Abramovic, Bill George, Tan Le, Iain McGilchrist, Marti Spiegelman, Enric Sala und Malidoma Patrice Somé.

www.filmclub.li

Th 17 November 20:00  Museum Filmclub

The Arbor

von Clio Barnard, UK 2010, 94` E/e
 
The Arbor ist ein Porträt der englischen Autorin und Dramatikerin Andrea Dunbar, die mit 15 Jahren ihr erstes Buch veröffentlicht hatte und 1990 im Alter von 29 Jahren gestorben ist. Mit The Arbor: A play (1977), Rita, Sue and Bob too (1982) und Shirley (1986) hinterliess sie ein aussergewöhnliches Werk über das Leben im Norden Englands.

Clio Barnard inszenierte den Film im Buttershaw Estate in Badford, wo Dunbar war und zeitlebens wohnte. Sie verwendet originale ondokumente, die von Schauspielern exakt bis auf den kleinsten Seufzer lippensynchron wiedergegeben werden. Dabei werden Episoden aus Dunbars Leben in konstruierten Wohnzimmern und Küchen nachgespielt und mit Dokumentarelementen verwoben.

Ein äusserst spannendes, überraschendes und bewegendes Dokument über ein sehr schwieriges Leben zwischen Genie und Exzess.

www.filmclub.li

Th 19 January 20:00  Museum Filmclub

Die Tunisreise – Le voyage à Tunis

von Bruno Moll, TUN 2007, 76' F/d
 
Der Maler Paul Klee unternahm 1914 eine Reise nach Tunesien, die ihn nachhaltig beeinflusste. Nun folgt Nacer Khemir, der tunesische Filmemacher (u.a. Bab’Aziz, 2005) und Maler, im Film von Bruno Moll den Spuren Klees und lädt uns ein auf eine Entdeckungsreise in den Maghreb, hinein in die arabische Kultur. Er zeigt uns Orte, Formen, Farben und Licht, erzählt von seiner Arbeit und von Klees Faszination, er denkt über die Beziehungen zwischen Okzident und Orient nach und geht dabei zurück bis zu den Karthagern. Der Film lädt ein zur offenen Wahrnehmung.

«Wir leben in einer Welt, heute, die gesamthaft, in ihrer Gedächtnisstruktur, ihrer ommunikationsstruktur, durch die Null und die Eins regiert ist, durch diese Binärsituation. Vielleicht dürfte ich sagen, dass die Null der Orient ist und die Eins der Okzident und dass es, wenn nicht beide da sind, keine Zukunft gibt, keine Kommunikation.» Nacer Khemir

www.filmclub.li