Donnerstag Abend


Jeden Donnerstagabend präsentiert das Kunstmuseum unterschiedliche Veranstaltungen, die mit Filmen, Vorträgen, Gesprächen etc. auf vielfältige Art und Weise die jeweiligen Ausstellungen beleuchten. Sie erproben neue Sichtweisen und beschäftigen sich intensiv mit der Welt der Kunst.

  • Öffentliche Führungen

    Öffentliche Führungen zu den aktuellen Ausstellungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr.

  • Bildertauben und Sprachfahrzeuge

    Eine transdisziplinäre Vortragsreihe

    Die 2015 in Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft initiierte Vortragsreihe lädt Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen ein, die mit ihren Vorträgen geografische und zeitliche Denkräume durchkreuzen und neue Wege und Blicke zur Kunst eröffnen. 
     

    Bildertauben und Sprachfahrzeuge: Zwei Begriffe, die es eigentlich nicht gibt. In ihnen stecken Bild und Sprache und zugleich klingen Brieftaube und das Transportmittel Fahrzeug an. In spielerischer Weise schimmern hier Möglichkeiten auf: Wie werden Bilder und Ideen übermittelt und was kann die Sprache transportieren? Es ist eine Einladung, zu reisen in die Gedankenwelt von Wissenschaftlern, sich einzulassen auf Assoziationsfelder und noch unbekannte Verständigungswege. 
     

    Der Titel dieser Vortragsreihe lehnt sich an den Begriff der «Automobilen Bilderfahrzeuge» an, den 1929 der Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler Aby Warburg (1866–1929) prägte. Warburg beschreibt damit künstlerische und kunsthandwerkliche Erzeugnisse wie z.B. flandrische Wandteppiche, die als beweglicher Wandschmuck im Reisegepäck den kulturellen Austausch von Bildtraditionen und -symboliken über geografische Räume hinweg möglich machten. Warburg widmete sein Studium tieferen Zusammenhängen von Bildwelten aus einer Vielzahl von Betrachtungsweisen. Diesem Weg folgen die Vorträge. 

  • Filmclub im Kunstmuseum

    Film und Videokunst
    Das aussergewöhnliche Programm für Filmliebhaber.

    Der Filmclub im Kunstmuseum präsentiert jeden 3. Donnerstag im Monat ein auserlesenes Filmprogramm. Dieses ist jeweils von den im Museum gezeigten Wechselausstellungen inspiriert.

     

  • Carte Blanche

    Einen Donnerstagabend lang erhalten einzelne oder mehrere Kunstschaffende aus allen Bereichen der Kunst Zeit und Raum, um aktuelle Projekte oder Schwerpunkte ihrer Arbeit vorzustellen. In der Gestaltung des Abends sind sie – im Rahmen der Möglichkeiten – völlig frei.

  • Studio Berlin

    Seit Herbst 2006 bietet das Land Liechtensteiner Künstlern und Künstlerinnen die Möglichkeit, für mehrere Monate in Berlin, einem der aktuellen Zentren der zeitgenössischen Kunst, zu leben und zu arbeiten. In loser Folge laden das Kunstmuseum Liechtenstein und das Amt für Kultur die Künstler und Künstlerinnen ein, nach ihrem Berlin-Aufenthalt von ihren Eindrücken, Arbeiten und Erfahrungen im Rahmen einer Abendveranstaltung im Museum zu berichten.