• JUNI 2018
  • Eine Stunde

    Führung durch den Skulpturengarten Stein Egerta, Schaan

    mit Daniel Hilti und Friedemann Malsch
    In Kooperation mit der Gemeinde Schaan und der Erwachsenenbildung Stein Egerta.

    Gemeinsam mit der Gemeinde Schaan und der Erwachsenenbildung Stein Egerta freuen wir uns, zu der Führung durch den Skulpturengarten mit anschliessendem Apéro einladen zu dürfen. Es sprechen der Gemeindevorsteher von Schaan, Daniel Hilti, und Direktor Friedemann Malsch.

    Im Garten des Bildungshauses Stein Egerta in Schaan befinden sich seit 1995 Skulpturen aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein. Georg Malin, damals Konservator der Liechtensteinischen Staatlichen Kunstsammlung, richtete diesen Garten als konzentrierten Ort für Skulpturen ein, um so den Skulpturenbestand öffentlich zugänglich zu machen. Darüber hinaus beauftragte er die Künstler Claus Bury und Kurt Sigrist, speziell für diesen Ort zwei Skulpturen zu schaffen.

    2016 wurde der Skulpturengarten umgestaltet und mit neu erworbenen Werken von Erwin Heerich und der Liechtensteiner Künstlerin Hanna Roeckle sowie einer Leihgabe der japanischen Künstlerin Leiko Ikemura erweitert. 2018 wurde der Skulpturengarten nun gesamthaft in den Kulturweg der Gemeinde Schaan aufgenommen.

    Der Skulpturengarten ist frei zugänglich.

  • Vernissage

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel

    Die Sommerausstellung im Kunstmuseum Liechtenstein ist dem Münchner Künstler und Theoretiker Thomas Lehnerer (1955–1995) gewidmet.

    In der ersten grossen Überblicksschau überhaupt werden bekannte Plastiken, Mal- und Zeichnungszyklen sowie noch nie ausgestellte Werke und Konzepte präsentiert.

  • Öffentliche Führung

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel

    mit Fabian Flückiger

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

  • Film

    Les Petites Fugues – Kleine Fluchten

    von Yves Yersin, CH/FR 1979, 145', F/d

    Auf einem Bauernhof mit traditionellen Hierarchien, in dem die Zeit stillgestanden zu sein scheint, vollzieht sich ein erst stiller, dann aber umso heftigerer Umbruch: Der Knecht Pipe, seit mehr als 30 Jahren eine treue und zuverlässige Arbeitskraft, kauft sich mit seiner Altersrente ein Moped. Diese für die Bauernfamilie völlig unverständliche Anschaffung verändert schlagartig sein Leben. Nach zahlreichen wackligen Versuchen unternimmt Pipe erste Entdeckungsfahrten in der näheren Umgebung und beginnt darüber, seine Arbeit zu vernachlässigen. Auf einem dieser Ausflüge lernt er eine Gruppe von jungen Motorradfahrern kennen, die er an eine Motocross- Veranstaltung mit Festplatz begleitet – mit verhängnisvollen Folgen.

    Yves Yersins ungemein sorgfältiger und poetischer Film schildert auf heitere Art den glaubhaften und einleuchtenden Prozess einer Selbstbefreiung. Einer der subtilsten und originellsten Filme zum Thema «Freiheit auf Rädern». Der Knecht Pipe beginnt, sich aus seiner starken Abhängigkeit zu befreien und seine ergebene Haltung abzulegen, um schliesslich sein eigener Herr zu  werden und selbst über sein Dasein zu bestimmen.

  • Take Away

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel

    30 Minuten Kurzführung in der Mittagspause

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das «Take Away» ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten Sie Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Während der Schulferien und an Feiertagen (FL) keine Führung.

    Kosten:
    CHF 10.– (ermässigter Eintritt)

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.

  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen - Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung
    In Kooperation mit Demenz Liechtenstein.

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.
     

    Uhrzeit:
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause

    Kosten:
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei
     

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein
     

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00
    buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • Vortrag

    «Genie der Freundschaft»: Robert Altmann.
    Verleger, Künstler, Mäzen

    von Hansjörg Quaderer

    Der zunehmende Antisemitismus bewog die hanseatische Familie Altmann 1929 nach Frankreich zu übersiedeln und brachte ihr nach längerer Suche nach Sicherheit die liechtensteinische Staatsbürgerschaft ein. Eine weitere Emigration wurde dennoch zwingend und führte Robert Altmann über Genf, Madrid und New York schliesslich 1941 nach Havanna. Aus einer  kulturaffinen Bankerfamilie stammend, begleitete ihn seit frühen Jahren das Interesse an Kunst. Er wurde zum Sammler, Mäzen, Verleger und widmete sich eigenen künstlerischen Arbeiten. 1947 gab er eine erste Mappe mit Lithografien und Radierungen u.a. von Joan Miró, Max Ernst, Yves Tanguy und Roberto Matta heraus. Insgesamt entstanden bis 1973 sieben dieser Brunidor Portfolios, gefolgt von Bucheditionen mit ebenso namhaften Kooperationen.

    Zu Ehren des kürzlich verstorbenen Robert Altmann sind in der Präsentation im Seitenlichtsaal drei Brunidor Portfolios sowie seine Leihgaben und Schenkungen an das Kunstmuseum Liechtenstein ausgestellt.

  • JULI 2018
  • Reiseziel Museum

    Reiseziel: Museum!

    Entdeckungsreise für die ganze Familie

    Auch diesen Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein wieder eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Wir heissen alle Kinder als Museums-Reiseleiterin oder -Reiseleiter mit der ganzen Familie willkommen!

    Dieses Jahr steht die Ausstellung Thomas Lehnerer. Freies Spiel im Mittelpunkt.



    FREIES SPIEL
    KNETE.WACHS.TON

    Wie fängt ein Kunstwerk an? Was macht es lebendig? … Spannende Fragen, die den Künstler Thomas Lehnerer beschäftigen! Im Atelier forschen unsere Hände mit Knete, Wachs, Ton, Farben und Stiften. Spielerisch finden wir immer neue Formen und Gestalten.
    Sonntag, 1. Juli, 5. August und 2. September 2018, 10–17 Uhr

    10–17 Uhr

    Aktivitäten im Museums-Atelier

    11, 13 und 15 Uhr
    Familien-Kurzführung (ca. 20 Minuten)

     


    Und wer noch weiterreisen möchte:
    In Vorarlberg und Liechtenstein haben insgesamt 35 Museen ihre Türen geöffnet und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf.

    Info unter: www.reiseziel-museum.com

  • Eine Stunde

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel
    Freies Spiel

    mit Friedemann Malsch

    Jeweils am ersten Sonntag im Monat widmen wir uns eine Stunde lang grundlegenden Fragen der Kunstgeschichte. Anhand von ausgewählten Kunstwerken beleuchten wir kunsthistorische Aspekte, untersuchen Entwicklungen, tauchen in Themenstellungen ein und erkunden, was uns die Kunst für unsere persönliche Erfahrungswelt mitgeben kann. Ein ausgewähltes Thema bildet den Schwerpunkt für den jeweiligen Sonntag. Jeder Termin ist einzeln besuchbar.

    Kosten
    CHF 10.– (ermässigter Eintritt)

    Während der Schulferien (FL) keine Führung.

  • Öffentliche Führung

    Backstage. Hinter den Kulissen des Ausstellungsbetriebs

    mit Marcel Meier

    Welche Infrastruktur und Logistik ist für einen Museumsbetrieb notwendig? Wie werden Räume klimatisiert? Wie kommt das Licht in den Ausstellungsraum? Was sind die Herausforderungen beim Hängen einer Ausstellung? Was ist beim Handling mit Kunstwerken zu beachten? Was geschieht im Museum, wenn am Montag das Haus geschlossen ist?

    Marcel Meier, der Leiter der Museumstechnik und des Depots, führt Sie neben den Ausstellungsräumen auch in Werkstatt, Lager und Anlieferung – Räume, die dem Museumsbesucher normalerweise nicht zugänglich sind. Gleichzeitig lernen Sie die Architektur und Haustechnik kennen.

  • Konzert

    Arty Friday

    Vernissage, Konzerte, Midnight Act
    In Kooperation mit dem poolbar-Festival, Feldkirch.

    Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder Veranstaltungen in Kooperation mit dem poolbar-Festival, Feldkirch, präsentieren zu können.

    Unter dem Motto «Arty Friday» erwartet die Besucher an diesem Festival-Abend in Feldkirch ein abwechslungsreiches Programm: Der Arty Friday beginnt mit der Vernissage Public Art am Elisabethplatz und führt über ein Konzert im Freibad auf der Terrasse des Alten Hallenbades in die Halle zum Konzert von Martin Kohlstedt. Ab Mitternacht findet im pool die Yellow Lounge in Kooperation mit dem Symphonieorchester Vorarlberg statt, ebenso die DJ-Parade mit Struboskop.

    Seit einem Vierteljahrhundert bietet das international beliebte Festival über sechs Wochen lang Kulturelles von Nischen bis Pop. Das Programm reicht von Konzerten renommierter Bands über Clubnächte bis hin zu Kino, Diskussionen oder dem familienfreundlichen Jazzfrühstück im Park.

  • AUGUST 2018
  • Reiseziel Museum

    Reiseziel: Museum!

    Entdeckungsreise für die ganze Familie

    Auch diesen Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein wieder eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Wir heissen alle Kinder als Museums-Reiseleiterin oder -Reiseleiter mit der ganzen Familie willkommen!

    Dieses Jahr steht die Ausstellung Thomas Lehnerer. Freies Spiel im Mittelpunkt.



    FREIES SPIEL
    KNETE.WACHS.TON

    Wie fängt ein Kunstwerk an? Was macht es lebendig? … Spannende Fragen, die den Künstler Thomas Lehnerer beschäftigen! Im Atelier forschen unsere Hände mit Knete, Wachs, Ton, Farben und Stiften. Spielerisch finden wir immer neue Formen und Gestalten.
    Sonntag, 1. Juli, 5. August und 2. September 2018, 10–17 Uhr

    10–17 Uhr

    Aktivitäten im Museums-Atelier

    11, 13 und 15 Uhr
    Familien-Kurzführung (ca. 20 Minuten)

     


    Und wer noch weiterreisen möchte:
    In Vorarlberg und Liechtenstein haben insgesamt 35 Museen ihre Türen geöffnet und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf.

    Info unter: www.reiseziel-museum.com

  • Ferien-Atelier

    Ferien-Atelier
    Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun!

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren, mit Anmeldung

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken unud Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

    Leitung
    Doris Defranceschi und Sabina Studer

    Uhrzeit
    14 bis 17 Uhr

    Kosten
    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    zur Online-Anmeldung
  • Ferien-Atelier

    Ferien-Atelier
    Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun!

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren, mit Anmeldung

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken unud Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

    Leitung
    Doris Defranceschi und Sabina Studer

    Uhrzeit
    14 bis 17 Uhr

    Kosten
    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    zur Online-Anmeldung
  • Staatsfeiertag

    Streifzüge und Kinderprogramm

    Freier Eintritt

    Am Staatsfeiertag gehört das Kunstmuseum neben dem Feuerwerk und der einmaligen Atmosphäre in Vaduz zu den Hauptattraktionen. Die Ausstellungen und das Café sind ein einzigartiger Kontrast zu den Angeboten im Städtle und im Land. Mehrere Tausend Menschen besuchen an diesem Tag das Museum, dessen Ausstellungssäle eine anregende Auszeit vom bunten Treiben bieten.

    Speziell für den Staatsfeiertag werden zu jeder halben Stunde Streifzüge angeboten, die in diesem Jahr wieder abwechselnd durch zwei Gebäude führen. Sie dauern 25 Minuten und vermitteln den Besuchern einen kurzen Einblick in die Ausstellungen im Hauptgebäude oder im Erweiterungsbau der Hilti Art Foundation.

    Das Museums-Atelier erwartet die kleinen und grossen Gäste mit viel Platz sowie Pinsel, Farbe und Papier.

    14–18.30 Uhr
    Streifzüge durchs Museum

    Zu jeder halben Stunde 14–18 Uhr
    Mal-Atelier für Kleine und Grosse

  • Film

    Il Vangelo secondo Matteo – Das 1. Evangelium – Matthäus

    von Pier Paolo Pasolini, IT/FR 1964, 131', I/d

    Pier Paolo Pasolini drehte sein mehrfach preisgekröntes und kontroverses Meisterwerk über Wirken, Tod und Wiederauferstehung Jesu nach dem Evangelium des Matthäus mit erlesenen Bildern und ausdrucksstarken Laienschauspielern. Abseits sentimentaler Klischees betont Pasolini – selber Atheist – die sozialen Aspekte der Botschaft Jesu und entwirft ein spirituelles Drama mit hohem Realitätsbezug, in dessen Zentrum die Figur und Lehren Jesu stehen: Christus nicht als milder oder leidender Heiland, sondern als leidenschaftlicher Bekämpfer des Unrechts, das die Menschen sich zufügen. Kein herkömmlicher Jesus-Film, sondern ein formal wie geistig individuelles, cineastisches Meisterwerk.

    Geboren 1922 in Bologna, wurde Pasolini provokanter Schriftsteller, Filmemacher und Publizist. Zeit seines Lebens skandalumwittert und umstritten, fiel er 1975 am Strand von Ostia einem Mord zum Opfer. Ein Strichjunge wurde verurteilt, widerrief die Tat jedoch nach seiner Entlassung. Nach einer grossen Unterschriftenkampagne wird die Akte Pasolini nun wieder geöffnet und sein Mordfall neu untersucht.

  • Vernissage

    2. Triennale – Kunst ins Auge fassen

    Ein Projekt von visarte.liechtenstein.

    Die vier Liechtensteiner Kunstschaffenden Martha Büchel-Hilti, Brigitte
    Hasler, Martina Morger und Martin Wohlwend geben gemeinsam einen
    Einblick in ihr aktuelles künstlerisches Schaffen.

  • Take Away

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel

    30 Minuten Kurzführung in der Mittagspause

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das «Take Away» ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten Sie Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Während der Schulferien und an Feiertagen (FL) keine Führung.

    Kosten:
    CHF 10.– (ermässigter Eintritt)

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.

  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen - Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung
    In Kooperation mit Demenz Liechtenstein.

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.
     

    Uhrzeit:
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause

    Kosten:
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei
     

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein
     

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00
    buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • Öffentliche Führung

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel
    Weltgesellschaft für Glück

    mit Fabian Flückiger

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

  • SEPTEMBER 2018
  • Reiseziel Museum

    Reiseziel: Museum!

    Entdeckungsreise für die ganze Familie

    Auch diesen Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein wieder eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Wir heissen alle Kinder als Museums-Reiseleiterin oder -Reiseleiter mit der ganzen Familie willkommen!

    Dieses Jahr steht die Ausstellung Thomas Lehnerer. Freies Spiel im Mittelpunkt.



    FREIES SPIEL
    KNETE.WACHS.TON

    Wie fängt ein Kunstwerk an? Was macht es lebendig? … Spannende Fragen, die den Künstler Thomas Lehnerer beschäftigen! Im Atelier forschen unsere Hände mit Knete, Wachs, Ton, Farben und Stiften. Spielerisch finden wir immer neue Formen und Gestalten.
    Sonntag, 1. Juli, 5. August und 2. September 2018, 10–17 Uhr

    10–17 Uhr

    Aktivitäten im Museums-Atelier

    11, 13 und 15 Uhr
    Familien-Kurzführung (ca. 20 Minuten)

     


    Und wer noch weiterreisen möchte:
    In Vorarlberg und Liechtenstein haben insgesamt 35 Museen ihre Türen geöffnet und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf.

    Info unter: www.reiseziel-museum.com

  • Eine Stunde

    Thomas Lehnerer. Freies Spiel
    Methode der Kunst

    mit Friedemann Malsch

    Jeweils am ersten Sonntag im Monat widmen wir uns eine Stunde lang grundlegenden Fragen der Kunstgeschichte. Anhand von ausgewählten Kunstwerken beleuchten wir kunsthistorische Aspekte, untersuchen Entwicklungen, tauchen in Themenstellungen ein und erkunden, was uns die Kunst für unsere persönliche Erfahrungswelt mitgeben kann. Ein ausgewähltes Thema bildet den Schwerpunkt für den jeweiligen Sonntag. Jeder Termin ist einzeln besuchbar.

    Kosten
    CHF 10.– (ermässigter Eintritt)

    Während der Schulferien (FL) keine Führung.

  • Öffentliche Führung

    Kirchner, Léger, Scully & mehr. Werke aus der Hilti Art Foundation

    mit Uwe Wieczorek

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

  • Film

    Wittgenstein

    von Derek Jarman, UK 1993, 72', E/d

    Geistreich und witzig, konzentriert und bunt, eine philosophische Abhandlung und gleichzeitig eine spannende Biografie. Jarman erzählt die Geschichte von Ludwig Wittgenstein (1889–1951): Wiener Millionärssohn, Schullehrer, Krankenhauspförtner, Gärtner, Cambridge-Dozent, Kriegsoffizier, Kommunist und schwul. Wittgenstein, exzentrischer Philosoph (Tractatus  logicophilosophicus, 1921), für viele nur «der verrückte Ludwig», war ein leidenschaftlicher Kämpfer für die Wahrheit – nicht nur in der Logik, sondern auch im Leben.

    Die Leichtigkeit des Drehbuchs (an dem der Oxforder Anglist Terry Eagleton mitwirkte) und der originelle visuelle Ansatz machen Wittgenstein zu einem der prägnantesten und – trotz der Abstraktheit seines Sujets –  unterhaltsamsten Filme des britischen Regisseurs und Künstlers Derek Jarman (1942–1994).

  • Vernissage

    Yuri Albert

    Elitär-demokratische Kunst

    Dem aus Russland stammenden Künstler (* 1959), der heute in Köln und Moskau lebt, widmet das Kunstmuseum Liechtenstein die erste umfassende Einzelausstellung ausserhalb Russlands.

  • Take Away

    Yuri Albert. Elitär-demokratische Kunst

    30 Minuten Kurzführung in der Mittagspause

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das «Take Away» ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten Sie Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Während der Schulferien und an Feiertagen (FL) keine Führung.

    Kosten:
    CHF 10.– (ermässigter Eintritt)

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.

  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen - Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung
    In Kooperation mit Demenz Liechtenstein.

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.
     

    Uhrzeit:
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause

    Kosten:
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei
     

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein
     

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00
    buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • Öffentliche Führung

    Yuri Albert. Elitär-demokratische Kunst

    mit Friedemann Malsch

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

  • OKTOBER 2018
  • Ferien-Atelier

    Ferien-Atelier
    Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun!

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren, mit Anmeldung

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

    Leitung
    Doris Defranceschi und Sabina Studer

    Uhrzeit
    14 bis 17 Uhr

    Kosten
    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    zur Online-Anmeldung
  • Ferien-Atelier

    Ferien-Atelier
    Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun!

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren, mit Anmeldung

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

    Leitung
    Doris Defranceschi und Sabina Studer

    Uhrzeit
    14 bis 17 Uhr

    Kosten
    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    zur Online-Anmeldung
  • Einführung für Lehrpersonen

    Yuri Albert

    in Kooperation mit dem Schulamt Liechtenstein
    für Lehrpersonen aus FL, A, CH

    Das Kunstmuseum lädt Lehrpersonen ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und mit den Kunstwerken vertraut zu werden. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den künstlerischen Arbeiten, ihren Impulsen, Aspekten und Bezügen zur Welt, die eine Vernetzung zwischen verschiedenen Wissensbereichen und unterschiedlichen Unterrichtsfächern ermöglichen.

    Im Dialog, verbunden mit praktischen Übungen, werden methodische Anregungen für einen selbständigen Museumsbesuch mit der eigenen Klasse vermittelt.

    Die Einführungen für Lehrerinnen und Lehrer finden jeweils in den ersten Wochen nach Ausstellungsbeginn statt. Sie ist für Lehrpersonen aller Schulstufen ausgelegt.

    Uhrzeit
    17 bis 19 Uhr

    Leitung
    Christina Jacoby und Sabina Studer

    Kosten
    Kostenlos für alle Lehrpersonen

    Anmeldung
    über das Schulnetz FL oder beim Kunstmuseum

     

    zur Online-Anmeldung
  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen - Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung
    In Kooperation mit Demenz Liechtenstein.

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.
     

    Uhrzeit:
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause

    Kosten:
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei
     

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein
     

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00
    buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • NOVEMBER 2018
  • Einführung für Lehrpersonen

    Yuri Albert

    in Kooperation mit der PH Vorarlberg
    für Lehrpersonen aus A

    Das Kunstmuseum lädt Lehrpersonen ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und mit den Kunstwerken vertraut zu werden. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den künstlerischen Arbeiten, ihren Impulsen, Aspekten und Bezügen zur Welt, die eine Vernetzung zwischen verschiedenen Wissensbereichen und unterschiedlichen Unterrichtsfächern ermöglichen.
     
    Im Dialog, verbunden mit praktischen Übungen, werden methodische Anregungen für einen selbständigen Museumsbesuch mit der eigenen Klasse vermittelt.
     
    Die Einführungen für Lehrerinnen und Lehrer finden jeweils in den ersten Wochen nach Ausstellungsbeginn statt. Sie sind für Lehrpersonen aller Schulstufen ausgelegt.
     

    Uhrzeit
    18 bis 20 Uhr

    Leitung
    Christina Jacoby und Sabina Studer

    Kosten
    Kostenlos für alle Lehrpersonen

    Anmeldung
    bei der PH Vorarlberg
     

  • Familien-Atelier

    Familien-Atelier

    Gemeinsam unterwegs in der Welt der Kunst
    für Kinder ab 5 Jahren mit erwachsener Begleitperson

    Am Sonntag ist alles für Familien vorbereitet! Das Kunstmuseum heisst Klein und Gross willkommen. Verschiedene Aktivitäten laden dazu ein, den Besuch im Museum nach eigenen Vorlieben zu gestalten.

    Den ganzen Nachmittag ist das Museums-Atelier geöffnet: Die beliebte Malstation ist jedes Mal mit dabei. Inspiriert von einem Kunstwerk gibt es ein weiteres kreatives Angebot mit besonderen Materialien oder Techniken.

    Hier im Atelier kann man sich vertiefen ... jeder für sich oder mit Geschwistern, (Gross-)Eltern, Gotta, Götti oder Freunden. Und auch von dort zum gemeinsamen Familien-Streifzug in die Ausstellung starten.

    Wer eine Pause braucht, kann sich in die Lese-Ecke zurückziehen, in Büchern schmökern oder sich an der Saft-Bar erfrischen.

     

    14–17 Uhr
    Museums-Atelier mit verschiedenen Aktivitäten

    14.30 und 15.30 Uhr
    Familien-Streifzug (15 Minuten)
    Zusammen ein Kunstwerk entdecken

     

    Kosten
    CHF 5.– pro Person, ohne Anmeldung



    Die Parkplätze im Städtle sind am Sonntag kostenfrei.

  • Einführung für Lehrpersonen

    Rosso, Klee, Sonnier & mehr

    in Kooperation mit dem Schulamt Liechtenstein
    für Lehrpersonen aus FL, A, CH

    Das Kunstmuseum lädt Lehrpersonen ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und mit den Kunstwerken vertraut zu werden. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den künstlerischen Arbeiten, ihren Impulsen, Aspekten und Bezügen zur Welt, die eine Vernetzung zwischen verschiedenen Wissensbereichen und unterschiedlichen Unterrichtsfächern ermöglichen.

    Im Dialog, verbunden mit praktischen Übungen, werden methodische Anregungen für einen selbständigen Museumsbesuch mit der eigenen Klasse vermittelt.

    Die Einführungen für Lehrerinnen und Lehrer finden jeweils in den ersten Wochen nach Ausstellungsbeginn statt. Sie ist für Lehrpersonen aller Schulstufen ausgelegt.

    Uhrzeit
    17 bis 19 Uhr

    Leitung
    Christina Jacoby und Sabina Studer

    Kosten
    Kostenlos für alle Lehrpersonen

    Anmeldung
    über das Schulnetz FL oder beim Kunstmuseum

     

    zur Online-Anmeldung
  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen - Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung
    In Kooperation mit Demenz Liechtenstein.

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.
     

    Uhrzeit:
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause

    Kosten:
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei
     

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein
     

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00
    buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung