Das aussergewöhnliche Filmprogramm in Liechtenstein
Jeden 3. Donnerstag im Monat präsentiert vom Filmclub im TaKino

Überblick Veranstaltungen:

Do 23. Februar 20:00  Filmclub im Kunstmuseum

Margin Call

von J.C. Chandor, USA 2011, 104'
 
Die Wall Street im Jahr 2008: Die Finanzkrise nimmt ihren Anfang. Es kommt zu den ersten überstürzten Entlassungen in einer grossen New Yorker Investmentfirma. Nichts Geheimes darf aus dem Unternehmen verlauten. Doch in letzter Sekunde gelingt es Eric Dale, einem seiner bisherigen Schützlinge einen Stick mit verdächtigen Daten zukommen zu lassen. Die Daten machen den Empfänger Peter Sullivan sprachlos und bringen das Rad der Geschichte ins Rollen. Was Sullivan entdeckt hat, ist ein unvorhergesehenes Risiko in spekulativen Papieren, das die Bank binnen Tagen ruinieren kann. Was nun passiert, ist kein Versuch, das Risiko zu minimieren oder gar vom Wirtschaftssystem als Ganzem abzulenken, sondern purer, eiskalter, aber auch konsequenter Kapitalismus: Die schlechten Papiere werden verkauft und alle müssen mitmachen.

Margin Call erklärt die Zusammenhänge der Finanzkrise und verpackt diese in ein kammerspielartiges Drama mit einer ganzen Riege voll erstklassiger Schauspieler.

www.filmclub.li

Do 16. März 20:00  Filmclub im Kunstmuseum

Modest Reception

von Mani Haghighi, Iran 2012, 100'
 
Allein die ersten fünf Filmminuten sind im Spielfilm Modest Reception schon eine Wucht. Selten wird man so tollkühn in eine Handlung eingeführt, in keinem Augenblick weiss man, wie die Dinge stehen und was sich da wirklich abspielt. Nicht, dass die Handlung zu diesem Zeitpunkt besonders komplex wäre, aber sie überrascht. Ein Mann und eine Frau fahren durch eine entlegene Bergregion. In ihrem Kofferraum führen sie Plastiktüten voller Geld mit, die sie unterwegs an Menschen verteilen, egal, ob diese es wollen oder nicht. Immer wieder knüpfen sie ihre milde Gabe an Bedingungen, und dabei schrecken sie vor nichts zurück. Warum sie das viele Geld haben und verteilen, bleibt nebensächlich in dieser Parabel über Geld und Moral.

Modest Reception ist nach A Separation ein weiteres Beispiel der ungeheuren Erzählkraft des aktuellen iranischen Kinos, das nicht zuletzt verdeutlicht, wie unter schwierigen Bedingungen die explosivsten und kühnsten Filme entstehen können.

www.filmclub.li

Do 18. Mai 20:00  Filmclub im Kunstmuseum

Wild Plants

von Nicolas Humbert, CH 2016, 109'
 
Die Verbindung des Menschen mit der Pflanzenwelt hat eine lange Geschichte. Sie führt uns sowohl zu unseren eigenen Wurzeln als auch zu neuen Lebensformen und Gestaltungsmöglichkeiten, die sich uns im Umgang mit Pflanzen offenbaren. Wild Plants ist ein Film auf diesen Spuren, der zeigt, wie die Natur sich Brachland zu eigen macht, wie Pflanzen keimen und Blumen sich entfalten, um neuen Lebensraum zu schaffen. Eine Begegnung mit Menschen auf der Suche nach ihrer eigenen Lebensform, die – wie beispielsweise der Zürcher Maurice Maggi – eine neue Art von Aktivismus geschaffen haben.

www.filmclub.li