• JULI 2020
  • Workshop

    Natur schreiben

    Schreibwerkstatt mit Anna Ospelt, begleitet von Claudia Ospelt-Bosshard

    Dinge erscheinen laut der Schriftstellerin Marion Poschmann bei gesteigerter Aufmerksamkeit nicht nur in neuem Licht, sie gewinnen an Geheimnis und werden zunehmend unbekannt. Wir begeben uns in diese gesteigerte Aufmerksamkeit und betrachten die Natur eingehend. Dabei schreiben wir auf, was wir sehen, riechen, hören und fühlen. Am Ende des Nachmittags werden wir bemerken, wie vielseitig unsere Wahrnehmung der gleichen Wiese, des gleichen Gemüsefelds, des gleichen Waldabschnitts ist.

    Hierfür braucht es nichts als einen Bleistift, ein Notizheft und die Lust, geduldig zu beobachten. Diverse Inputs führen durch den Nachmittag, der durch eine unterhaltsame Übung aus dem Kreativen Schreiben abgerundet wird.

    Anna Ospelt, 1987 in Vaduz geboren, ist Projektmitarbeiterin des Literaturhauses Liechtenstein und baut derzeit das Junge Literaturhaus auf. Im Februar erschien ihr zweites Buch Wurzelstudien im Limmat Verlag Zürich. Für Wurzelstudien erhielt Anna Ospelt ein Stipendium der Stiftung Nantesbuch im Rahmen des Deutschen Preises für Nature Writing.

    Der Workshop wird begleitet von Claudia Ospelt-Bosshard, diplomierte Gärtnerin, spezialisiert auf den Naturgartenbereich.

     

    Für Jung und Alt, ab 12 Jahren

    Uhrzeit
    13.30–17.30 Uhr
    Treffpunkt im Kunstmuseum. Die Schreibwerkstatt findet auch bei Regen mit guter Kleidung statt. Wir werden kürzer im Freien beobachten und dann im Trockenen weiterschreiben.
     
    Kosten

    Unkostenbeitrag CHF 10.–
    Inbegriffen sind eine Jause, der Museumseintritt sowie das «Forschungsequipment» in Form von Heft, Stift, Klemmblock und Lupe.
     
    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li
    oder gleich hier:

    zur Online-Anmeldung
  • Öffentliche Führung

    Steven Parrino. Frankenstein

    mit Fabian Flückiger

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

  • AUGUST 2020
  • Workshop

    Natur schreiben

    Schreibwerkstatt mit Anna Ospelt

    Dinge erscheinen laut der Schriftstellerin Marion Poschmann bei gesteigerter Aufmerksamkeit nicht nur in neuem Licht, sie gewinnen an Geheimnis und werden zunehmend unbekannt. Wir begeben uns in diese gesteigerte Aufmerksamkeit und betrachten die Natur eingehend. Dabei schreiben wir auf, was wir sehen, riechen, hören und fühlen. Am Ende des Nachmittags werden wir bemerken, wie vielseitig unsere Wahrnehmung der gleichen Wiese, des gleichen Gemüsefelds, des gleichen Waldabschnitts ist.

    Hierfür braucht es nichts als einen Bleistift, ein Notizheft und die Lust, geduldig zu beobachten. Diverse Inputs führen durch den Nachmittag, der durch eine unterhaltsame Übung aus dem Kreativen Schreiben abgerundet wird.

    Anna Ospelt, 1987 in Vaduz geboren, ist Projektmitarbeiterin des Literaturhauses Liechtenstein und baut derzeit das Junge Literaturhaus auf. Im Februar erschien ihr zweites Buch Wurzelstudien im Limmat Verlag Zürich.

     

    Für Jung und Alt, ab 12 Jahren

    Uhrzeit
    13.30–17.30 Uhr
    Die Schreibwerkstatt findet auch bei Regen mit guter Kleidung statt. Wir werden kürzer im Freien beobachten und dann im Trockenen weiterschreiben.
     
    Kosten

    Unkostenbeitrag CHF 10.–
    Inbegriffen sind eine Jause, der Museumseintritt sowie das «Forschungsequipment» in Form von Heft, Stift, Klemmblock und Lupe.
     
    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li
    oder gleich hier:

    zur Online-Anmeldung
  • NOVEMBER 2020
  • Workshop

    Natur schreiben

    Schreibwerkstatt mit Anna Ospelt

    Dinge erscheinen laut der Schriftstellerin Marion Poschmann bei gesteigerter Aufmerksamkeit nicht nur in neuem Licht, sie gewinnen an Geheimnis und werden zunehmend unbekannt. Wir begeben uns in diese gesteigerte Aufmerksamkeit und betrachten die Natur eingehend. Dabei schreiben wir auf, was wir sehen, riechen, hören und fühlen. Am Ende des Nachmittags werden wir bemerken, wie vielseitig unsere Wahrnehmung der gleichen Wiese, des gleichen Gemüsefelds, des gleichen Waldabschnitts ist.

    Hierfür braucht es nichts als einen Bleistift, ein Notizheft und die Lust, geduldig zu beobachten. Diverse Inputs führen durch den Nachmittag, der durch eine unterhaltsame Übung aus dem Kreativen Schreiben abgerundet wird.

    Anna Ospelt, 1987 in Vaduz geboren, ist Projektmitarbeiterin des Literaturhauses Liechtenstein und baut derzeit das Junge Literaturhaus auf. Im Februar erschien ihr zweites Buch Wurzelstudien im Limmat Verlag Zürich.

     

    Für Jung und Alt, ab 12 Jahren

    Uhrzeit
    13.30–17.30 Uhr
    Die Schreibwerkstatt findet auch bei Regen mit guter Kleidung statt. Wir werden kürzer im Freien beobachten und dann im Trockenen weiterschreiben.
     
    Kosten

    Unkostenbeitrag CHF 10.–
    Inbegriffen sind eine Jause, der Museumseintritt sowie das «Forschungsequipment» in Form von Heft, Stift, Klemmblock und Lupe.
     
    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li
    oder gleich hier:

    zur Online-Anmeldung